Ich wurde 1967 als zweites von drei Kindern in Freiburg im Breisgau geboren. Man liest oft, es sei nicht schön, als mittleres "Sandwichkind" aufzuwachsen. Ich kann das nicht bestätigen, ich fand´s immer toll. Mein Bruder und meine Schwester waren aber vielleicht auch einfach nur besonders nett. Auf jeden Fall hatte ich zu beiden einen nicht allzu großen Altersabstand, deswegen war da immer jemand zum Spielen und es gab unglaublich viele Bücher, die ich lesen konnte. Mir war nie langweilig.

 

Als ich sieben war, musste ich mit meiner Familie nach Tübingen umziehen, was erstmal schrecklich war, weil ich meine früheren Freunde vermisst habe. Dann habe ich aber neue gefunden und ein paar davon habe ich immer noch.

 

Nach meinem Abitur habe ich Journalistik und Biologie in Dortmund studiert und ein Volontariat beim WDR in Köln absolviert. Ich war dann viele Jahre freiberuflich als Wissenschaftsjournalistin tätig, bevor ich angefangen habe, meine ersten Bücher zu schreiben. Unter anderem habe ich Studierenden an den Unis Dortmund und Tübingen beigebracht, wie man Radiobeiträge macht.

 

Inzwischen wohne ich in Rottenburg in der Nähe von Stuttgart. Ich habe ich einen Mann, zwei Töchter und zwei Hunde. Als Journalistin arbeite ich nur noch selten, weil ich meistens an einem neuen Buch schreibe.

 

Wenn ich nicht arbeite, findet man mich fast immer irgendwo in der Natur. Am liebsten bin ich am Meer. Wald und Wiesen sind aber auch toll. In Städten bin ich selten, weil meine Hunde da nicht gern sind, aber ich liebe zum Beispiel Dortmund, Köln, Wien, Rom und Berlin.

 

Was ich auch mag: Bibliotheken. Burgen und Schlösser. Erdbeeren. Italien. Pferde. Leute, die sich trauen, mir zu schreiben. Die Farbe Blau. Lachen.